Spinatgerichte

Indische Gerichte mit Spinat

Spinat wird in der indischen Küche häufig verwendet, ob zu Fleisch, Fisch oder in vegetarischen Gerichten. Zum Beispiel wird Spinat
Paratha als Beilage zu vielen indischen Curry Gerichten gereicht.

Spinat Paratha

Zutaten für 6 Personen:
125g Vollkornmehl, 300g weißes Mehl, 250g tief kühl Spinat, 60g Ghee oder Butterschmalz, 125ml warmes Wasser, 1 TL Kreuzkümmel pulver, 1 TL Salz

Das Mehl mit Salz und Kreuzkümmel pulver in einer Schüssel vermischen. Den aufgetauten Spinat gut ausdrücken und dann fein hacken. Den Spinat mit der Ghee, dem Wasser und der Mehl- Gewürzmischung zu einem weichen Teig kneten. Mit einer Folie abdecken und ca. 1 Stunden ruhen lassen. Den Teig in 20 Portionen teilen. Jede Portion zu einem Fladen (ca. 12 cm Durchmesser) ausrollen und dann mit etwas zerlassener Ghee bestreichen. Fladen an einer Seite bis zur Mitte einschneiden und aufrollen, so dass ein Kegel entsteht. Den Kegel von der Spitze bis zur Mitte hin flach drücken. Die Ghee in einer Pfanne erhitzen und jeden Fladen einzeln von beiden Seiten braten, bis sich Blasen bilden und die Fladen leicht gebräunt sind. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und sofort heiß servieren.

Spinat Raita

Zutaten für ca. 4 Personen:
ca. 15 große Spinat Blätter ( bei kleineren Blättern die Menge dementsprechend vergrößern ), 250ml mageren Joghurt, 1 Prise Paprikapulver, 3 Datteln, 15 helle Rosinen, 1 Messerspitze Kreuzkümmel pulver, Salz und Pfeffer.

Den Spinat waschen, in kochendem Salzwasser etwa 3 Minuten blanchieren und anschließend in feine Streifen schneiden.Den Joghurt cremig schlagen, mit Pfeffer, Salz und dem Kreuzkümmel würzen. Dann die Rosinen und den Spinat unterrühren. Die Datteln entkernen und in feine Streifen schneiden. Man kann die Datteln zusätzlich hinzugeben oder anstatt der Rosinen verwenden. Zum Schluss noch mit Paprikapulver bestäuben. Spinat Raita passt hervorragend zu Gegrilltem.

Saag paneer ( Indischer Rahmkäse mit Spinat )

Für 4 Portionen werden folgende Zutaten benötigt:
500g frischer Spinat, 250ml Wasser, 125ml Sahne, 2 L Milch, 4 EL Zitronensaft, 2 EL Joghurt, 2 EL Ghee (man kann auch normales Öl benutzen), 2 Zehen frischer Knoblauch, 2 cm Ingwer, 2 grüne Chilischoten, 1 Zwiebel, 1TL Salz, 1TL gemahlenen Kreuzkümmel, ½ TL Muskatnuss und nochmal 3EL Joghurt

Milch in einem Topf zum kochen bringen, dann die Hitze reduzieren, den Zitronensaft und die 2  EL Joghurt einrühren, bis alles zu gerinnen anfängt. Den Topf vom Herd nehmen und die ca. 6 Minuten stehen lassen, bis die Mischung Klumpen bildet. Ein Sieb mit einem dünnen Küchentuch auslegen, die geronnene Milch durch gießen und die Flüssigkeit gut abtropfen lassen und dann das Tuch mit der Mischung ausdrücken. Alles 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, bis die ganze Molke abgetropft ist und der Käse fest ist. Den Käse in etwa 3 cm große Würfel schneiden. Den Spinat über kochendem Wasser dämpfen, bis er weich ist. Dann die Flüssigkeit heraus pressen und den Spinat klein schneiden. Den Knoblauch, den Ingwer, die Chili und die Zwiebel ganz klein hacken. Die Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Paste bei mittlerer Hitze etwa 6 Minuten anbraten, bis sich die Ghee von der restlichen Paste absetzt. Anschließend mit Salz, Kreuzkümmel und Muskatnuss würzen und die 3 EL Joghurt und das Wasser dazugeben und alles 6 Minuten köcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, den Spinat dazugeben und schön glatt rühren, dann wieder auf den Herd stellen, den Käse und die Sahne dazugeben nochmal kurz erhitzen. Als Beilage passt Reis sehr gut.

Dhal Palak ( Linseneintopf mit Spinat )

Für die Zubereitung für etwa 4 Personen benötigt man:
600 ml Wasser
200 g Linsen, braune
250 g frischen Blattspinat
150 ml Joghurt
2 Zehen Knoblauch
1  Zwiebel
3 EL Butter
1 TL Kurkuma
1 EL Ingwer paste
TL Salz
1 EL Zitronensaft
1 EL Garam Masala

Die Linsen ins  Wasser geben und mit Kurkuma und Salz etwa eine halbe Stunde lang einweichen.
Anschießend alles zusammen aufkochen, dann den Spinat dazugeben und das Ganze so lange kochen, bis fast die ganze Flüssigkeit von den Linsen aufgesogen wurde und diese schön weich sind. Die Knoblauchzehen reiben und mit der klein geschnittenen Zwiebel und der Ingwer paste vermischen. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen, dann die Mischung aus Ingwer, Knoblauch und der Zwiebel dazugeben und goldbraun anbraten. Mit Garam Masala, dem Zitronensaft und dem Salz würzen. Dann die Hälfte des Eintopfes in eine Schüssel geben und mixen. Anschließend mit dem Joghurt vermischen und dann wieder zurück in den Topf geben. Nochmal kurz aufkochen lassen und fertig ist der leckere Linseneintopf.

Mughlai Sag ( gebratener Spinat mit Zwiebeln )

Zutaten für etwa 3 Personen:
125 ml Sahne
600 g gefrorenen Blattspinat
2 Zehen Knoblauch
2  Zwiebeln
3cm großes Stück Ingwer
3 EL Ghee oder ersatzweise Butterschmalz
1 TL gemahlenen Koriander
1 TL gemahlenen Kreuzkümmel
¼ TL Chili pulver
½ TL Kurkuma pulver
1 Prise Salz

Die Zubereitung ist sehr einfach:
Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und im heißen Fett mit klein gehackten Ingwer und Knoblauch goldbraun anbraten. Die Gewürze dazugeben und etwa 2 Minute lang weiter braten. Anschließend den an getauten Spinat und etwa 1 Prise Salz dazu geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze garen lassen. Dann noch die Sahne dazugeben, warm werden lassen und mit Reis oder Naan servieren.

Murgh Saag ( Hühnerbrustfilet mit Spinat )

Für die Zubereitung von 3 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:
200 g tiefgefroren Blattspinat
3 halbe  Hähnchenbrustfilets
2  Zwiebeln
5 Zehen Knoblauch
5 EL Sahne
7 EL Öl
3 EL Wasser
1 EL Butter
1 cm großes Stück Ingwer
2 Tomaten aus der Dose
2  Kardamom – Kapseln
1 TL Koriander
1 Prise Nelkenpulver
1 TL Cayenne pfeffer
1 TL Garam Masala
½ TL Kurkuma
1 TL Salz

Die Hühnerbrustfilets in 4 EL Öl anbraten, dann aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Den Spinat tiefgefroren mit etwas Wasser kochen und dann ebenfalls abkühlen lassen. Anschließend den Spinat mit der Milch mit einem Mixer pürieren. Nun den Knoblauch, die Zwiebeln und den Ingwer ganz fein hacken und dann mit dem restlichen Öl ganz leicht anbraten. Das ganze mit Salz,  Koriander, Cayenne pfeffer, Kurkuma würzen, die Kardamom kapseln, die Tomaten und etwa 3 EL Wasser dazugeben zu einer Soße kochen. Nun die gebratenen Hühnerbrustfilets und die Milch dazu geben. Das Ganze etwa 10 Minuten köcheln lassen und dann den Spinat dazu geben und mit Garam Masala würzen. Alles weitere 10 Minuten köcheln lassen und zum Schluss noch etwas Butter unterrühren. Als Beilage eignen sich Kartoffeln, Reis oder frisches Brot.

Chana Sag ( Kichererbsen mit Spinat )

Zutaten für 2 Personen:
500 g frischen Spinat
100 g Kichererbsen, getrocknet
3 cm großes Stück Ingwer
1  Zwiebel
1  Knoblauchzehe
1 EL gemahlenes Zimt
3 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Senfkörner
1 TL Kurkuma
1 TL Bockshornklee
3 TL gemahlener Koriander
¼ TL Chili pulver
½ Tasse Wasser
etwas Öl

Die Kichererbsen etwa 1 Tag lang einweichen, dann ich viel Wasser aufkochen und etwa 1 Stunde lang köcheln lassen, bis sie richtig weich sind. Etwas Öl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch und Ingwer sehr klein hacken und anschießend ganz leicht anbraten. Nun die Senfkörner dazu geben und alles bei mittlerer Hitze, unter ständigem rühren, etwa 3 Minuten lang garen. Die restliche Gewürze hinein geben und ganz kurz mit anbraten. Das Ganze mit  Wasser ablöschen und die Kichererbsen und den klein gehackten Spinat unterrühren. Alles zusammen zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 6 Minuten lang garen lassen. Entweder mit Joghurt oder Reis servieren.

Murgh saghwala ( Hähnchen Gericht mit Spinat )

Für 3 Personen benötigen Sie folgende Zutaten:
400 g tiefgefrorenen Spinat
400 g Hähnchenbrustfilet
200 g     tiefgefrorene Erbsen
4 große Tomate aus der Dose
3 Knoblauchzehen
2 große Zwiebeln
400 ml Sahne
8 EL Currypulver
3 EL Paprikapulver, scharf
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Zucker
1 Prise Kardamom
Salz
Pfeffer
Ghee oder Öl

Das Hähnchen fleisch in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebeln in ganz kleine Stücke schneiden oder kleinhacken. Die Ghee in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch anbraten Anschließend die Tomaten, die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und kurz mit braten. Nun 5 EL Currypulver, etwas Pfeffer und Zucker darüber streuen, kurz mit braten und dann die Sahne zugeben. Mit Kardamom, Salz, Kreuzkümmel und Paprikapulver würzen und etwa 30 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Den leicht aufgetauten Spinat dazu geben, 10 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen und dann die aufgetauten Erbsen zugeben. Das Ganze so lange kochen lassen bis die Sauce eine cremige Konsistenz hat. Dieses Rezept ist eine milde Variante des originalen Gerichtes, wenn Sie gerne etwas schärfer essen, dann geben Sie am Anfang, wenn Sie die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben, noch frischen Chili hinein.

Ghost Saag ( Lamm mit Spinatsoße )

Für die Zubereitung von 3 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:
400 g frischer Spinat
400 ml Milch
400 g passierte Tomate
600 g  Lammfleisch
3  Zehen Knoblauch
1  Zwiebel
1 Messerspitze Zimt
1 Messerspitze gemahlenen Kardamom
5 TL Currypulver
6  Nelken
2 TL Ingwer pulver
1 TL Chili pulver
1 TL Kurkuma
1 TL Salz
2 TL Zucker
2 EL Ghee oder Butterschmalz
1 Messerspitze Koriander
½ TL Pfeffer
½ TL Kreuzkümmel

Spinat gut waschen und fein hacken. Das Lammfleisch in kleine Stücke schneiden. Alle Gewürze bis auf das Zimt in eine Tasse geben und vermischen. Die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Ghee oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, dann die Zwiebeln und den Knoblauch kurz anbraten. Nun die gemischten Gewürze dazu geben und ganz kurz an rösten, aber darauf achten das nichts anbrennt, denn sonst wird es bitter. Jetzt das Lammfleisch hinzugeben und bei starker Hitze kurz anbraten. Anschließend die passierten Tomaten und das Zimt und die Milch dazu geben und alles etwa 30 bei schwacher Hitze kochen lassen, bis eine cremige Soße entsteht. Nun den gehackte Spinat dazugeben und weitere 15 Minuten kochen lassen. Als Beilage passt am besten Reis.​​​