Wildpark / Zoo

Wild und Nationalparks. Zoo und Safari in Indien

 

NATIONALPARKS IN INDIEN

Indiens klimatische Vielfalt von Fauna und Flora lässt sich am besten in einem der vielzähligen Naturparks erleben.

Tiere wie Elefanten, Nashörner,Tiger, Panther, unterschiedliche Vogelarten und Hirsche können entweder bequem mit
dem Jeep, aber auch auf dem Fahrrad, zu Fuß, oder auf die wohl spektakulärste weise, auf dem Rücken eines
Elefanten, in ihrer natürlichen Wildbahn beobachtet werden.

Hier eine Auflistung der Nationalparks / Wildparks in Indien:

Das Bhitarkanika wildlife sanctuary befindet sich an der Bucht von Bengalen, im Bundesstaat Orissa in Indien, im
brahmani-Baitarani Delta. Er ist leicht von Kalkutta, einer der größten Stadt in Indien, aus zu erreichen. Dieser
Naturpark besteht aus einem großen Mangrovenwald mit vielen Flüssen und bildet den Lebensraum des
Salzwasserkrokodils. Zur Winterzeit kann man hier auch die unterschiedlichsten Zugvögel beobachten und in der
Zeit von November bis April gibt es hier tausende von Olive Ridley Schildkröten zu sehen, in diesem Zeitraum
ist auch die beste Besucherzeit.

Das Madumalai wildlife sanctuary liegt im südlichsten Bundesstaat Indiens,in Tamil Nadu, am Nordhang des
Nilgiri-Plateaus 1000 Meter über dem Meeresspiegel. Auf einer Fläche von 321 Quadratkilometern leben neben
Elefanten auch Panther, Langur-, Hut- und Hanumanaffen, Tiger, Wildschweine, Bisons, Samar- und Axishirsche,
Dekkan Rothunde und Koenigsriesenhoernchen in den teils sumpfigem, teils hügeligem Gelände mit Bambus bestand.
Das bei Teppakadu gelegene Elefanten-Camp ist eine eine bekannte Zuchtstation für Elefanten.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen Mai und September.

Der Sariska-Nationalpark liegt in den Aravalli Bergen im Bundesstaat Rajasthan und wurde 1985 zum
Naturschutzgebiet und 1982 zum Nationalpark erklärt. Der größte Teil des 788 Quadratkilometer
großen Gebietes ist eine Hügellandschaft in der man neben Wildschweinen, Hasen, Gürteltieren, Rotwild und Chtal
auch Raubtiere und Aasfresser wie Jackale, Panther, Hyänen und Tiger findet.
Der Park beherbergt auch eine Vielzahl von Vögeln.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen November und März.

Der Bandhavagarh-Nationalpark ist von der Stadt Khajuraho leicht erreichbar und liegt im Norden des Bundesstaates
Madhya Pradesh, der sich in der Mitte Indiens befindet. Dieser Naturpark ist 453 Quadratkilometer groß
und durchzogen von Bambushainen, Grasland und Mischwäldern. Es gibt hier Affen, Hyänen, Vierhornantilopen,
Gazellen, Wildschweine und eine beträchtliche Anzahl von Tigern zu beobachten.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen November und Juni.

Das Jaisamand Schutzgebiet liegt im Bundesstaat Rajasthan und wurde 1957 eingerichtet.Es ist 160
Quadratkilometer groß und beherbergt unterschiedlichste Vogelarten, Leoparden, Wildschweine, Chital,
Krokodile und Faultiere.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen November und Januar.

Das Sunderbans Tiger und Biosphaeren reservat liegt im Bundesstaat West Bengalen. Das einzigartige Mangroven
Gebiet der Sunderbans bildet den südlichsten Teil des Ganges-Delta.
In dem 2585 Quadratkilometer großen Sunderbans Tiger Reservat, mit seinem Mangroven Ökosystem voller
Artenvielfalt, findet man die größten Anzahl an Tigern in ganz Indien.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen Oktober und Mai.

Der Bharatpur-Vogelschutzpark, auch genannt Keoladeo-Ghana-Nationalpark, gilt als eines der spektakulärsten
Vogelschutzgebiete in ganz Indien. In diesem 28 Quadratkilometer großen Sumpfgebiet leben über 350
unterschiedliche Vogelarten, man findet hier außer den einheimischen Wasservögeln auch Kraniche, Reiher und
Störche, Zugvögel die von China oder Sibieren kommen und hier ihr Winterquartier finden.
Der Vogelschutzpark ist leicht von Agra, eine Stadt im Westen des Bundesstaats Uttar Pradesh in Indien,
aus zu erreichen und am besten durchquert man ihn mit dem Boot.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen August und März.

Das Van Vihar, Ramnagar Schutzgebiet liegt im Bundesstaat Rajasthan und ist in zwei Teile, Vihar und
Ramsagar, geteilt. Der Naturpark mit seiner atemberaubenden Natur erstreckt sich über eine Fläche von
60 Quadratkilometern, anders als in Ramsagar, das um einen wunderschönen See liegt, findet man in
Van Vihar einen eher lichten Bewuchs von Khair- und Dhokbaeumen.
Man kann hier Wildschweine, Leoparden, Süßwasserkrokodile, Hyänen und eine Vielzahl von Schlangen,
Fischarten und Vögeln beobachten.
Das Van vihar, Darrah Schutzgebiet hat eine Fläche von 266 Quadratkilometern und ist mit seiner dichten
Bewaldung und seiner hügeligen Landschaft Lebensraum für Faultiere, Leoparden und Wölfe.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen Februar und Mai.

Das Van Vihar, Mt. Abu Schutzgebiet liegt im Bundesstaat Rajasthan, in diesem 289 Quadratkilometer
großem Naturpark liegt der höchste Punkt des Aravallis Gebirges, der Guru Shikhar.
Hier kann man Tiere wie zb. Wildschweine, Sambar und Leoparden sehen.

Der Corbett-Nationalpark liegt am Fuße des Himalajas im Bundesstaat Uttar Pradesh und ist von der
indischen Hauptstadt Delhi aus gut zu erreichen. Der Naturpark mit zahlreichen Hochständen, bietet um einen
guten Blick auf den großen Wildbestand, vor allem Elefanten, Tiger und Leoparden.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen
November und Mai,man kann ihn entweder mit dem Jeep oder auf dem Rücken
eines Elefanten durchqueren.

Der Simlipal Nationalpark befindet sich im Nord-Osten von Indien, im Bundesstaat Orissa und ist leicht
von Kalkutta aus zu erreichen. Mit einer Fläche von 846 Quadratkilometern ist er der Kern des 2750 Quadratkilometer
großen Tiger Reservat.
Die Landschaft des Parks besteht aus rauhen Gebirgszügen, dichtem Dschungel, weiten Tälern mit Gras flächen,
Flüssen und Wasserbecken sowie spektakulären Wasserfällen.
Man bekommt hier Elefanten, Wildschweine, Leoparden,seltene Reptilien, Vögel und natürlich Tiger zu sehen.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen November und März.

Der Gir-Nationalpark liegt im Westen von Indien in Gujarat und ist der letzte Ort an dem man noch den
asiatischen Löwen finden kann, von dem es nur noch etwa 250 Stück gibt. Hier gibt es eine große Anzahl
von Wildtieren, die an zahlreichen Wasserlöchern zu finden sind, zu beobachten.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen Oktober und Mai.

Der Periyar-Nationalpark liegt im Bundesstaat Kerala. Mit seiner reichen Fauna und Flora ist er einer
der weiträumigsten und exotischsten Naturparks.
Er ist berühmt für seinen reichen Elefantenbestand in den Hängen der Gewürzberge und seine seltenen
Wasservögeln die sich in und um die im Park liegenden Seen tummeln.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen September bis Mai.

Der Kanha-Nationalpark liegt im Bundesstaat Madhya Pradesh, im Herzen von Indien und ist mit 648 Quadratmeter
einer der größten Naturparks. Er hat eine sehr große Artenvielfalt von Wildtieren zu bieten und gehört zu den
spektakulärsten Naturparks in Indien. Die Vegetation des Parks besteht aus Bambushainen, Grassteppen
und Wäldern in denen vor allem Leoparden, Sumpfhirsche, Hyänen und Tiger leben.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen November und Juni.

Der Wüsten-Nationalpark mit seinen großen Sand- und Wüstenflächen, bietet einen einzigartige Vielzahl
von Tierarten, von denen auch einige vom aussterben bedroht sind. Etwa 20% des Naturparks besteht aus
Sanddünen, der Wüsten Teil jedoch besteht aus Felsen, Wasserlöchern und harten Salzkrusten von
ehemaligen Seen. Hier leben Wölfe, Wüstenkatzen, Chinkara und Black Buck Antilopen, Wüstenfüchse
und verschiedene Vögel- und Reptilienarten.
Etwa 18 km von Jaisalmer kann man im Akal Fossils Park, indem man ca. 180 Millionen Jahre alte Versteinerungen
von Muscheln und Baumstämmen betrachten kann.

Der Ranthambore-Nationalpark liegt im Bundesstaat Rajasthan und ist leicht von der Stadt Jaipur aus zu erreichen.
Die Landschaft des über 400 Quadratkilometer großen Naturparks wechselt zwischen offenem Buschland und
undurchdringlichen Wäldern, durchzogen von Hügeln, Flüssen und Seen. Auf einem der Hügel befindet sich eine
alles überragende, 1000 Jahre alte Festungsanlage, von der man einen tollen Blick auf den Park hat.
Hier im Ranthambore Nationalpark gibt es das Projekt Tiger, das diesen Tieren besondere Aufmerksamkeit und
Schutz schenkt. Dank dieses speziellen Projektes kann man hier auch tagsüber immer öfter Tiger beobachten.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen Oktober bis Juni.

Der Kaziranga-Nationalpark liegt im Osten von Indien,im Bundesstaat Assam. Er ist beruehmt fuer seine
einhoernigen Nashörner, die hier in der fruchtbaren Brahmaputra-Ebene leben.
Diese seltenen Tiere können bis zu 2 Meter groß werden, sind sehr agil und schnell.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen November bis Juni.

Der Nagarhole-Nationalpark liegt im Süden von Indien, im Bundesstaat Karnataka. Der stark bewaldete,
hügelige Park beherbergt Vierhornantilopen, Tiger, wilde Elefanten, unterschiedliche Vogelarten und Lippenbären.
In der Nähe des Naturparks befinden sich verschiedene Sehenswürdigkeiten wie: Belur, Ooty, Mysore und Halebid.

Die beste Zeit um diesem Naturpark einen Besuch abzustatten ist zwischen Oktober bis April.

Das Tal Charpar Black Buck Schutzgebiet liegt im Bundesstaat Rajasthan und ist 170 km von Bikaner und
12 km von Sujangarh entfernt. Die 820 Hektar große, Salzige Fläche beherbergt um die 400 Black Bucks,
eine Antilopenart die vom aussterben bedroht ist.